News15.12.2021

Auf Zukunftskurs: Neuer Standort in Weilheim a. d. Teck

Auf Zukunftskurs: Neuer Standort in Weilheim a. d. Teck

Mit dem Bau einer neuen Firmenzentrale in Weilheim a. d. Teck investiert FISCHER Weilheim nachhaltig in die Zukunft des Unternehmens. Der Neubau, dessen Baukörper einem FISCHER-Lkw nachempfunden ist, steht kurz vor der Fertigstellung und wird Anfang 2022 bezogen.

Neues schaffen, heißt Verantwortung übernehmen

Als Spezialist für Bodenmanagement und Abbruch, Transportlogistik und Baustoff-Recycling übernimmt FISCHER Weilheim Verantwortung für die Umwelt, für den Menschen und für eine lebenswerte Zukunft. Der umsichtige Umgang mit Ressourcen aller Art ist der Ausgangspunkt jeglicher Vorhaben und Projekte.

Bei der Planung der FISCHER-Zentrale stand deshalb von Anfang an fest: Der neue Unternehmensstandort soll höchste Umweltstandards erfüllen. So wurden neben nachhaltigen Technologien, innovative Ansätze und Methoden in die Bauplanung integriert.

Von Grund auf nachhaltig

Angefangen bei den Erdarbeiten wurde das Prinzip des nachhaltigen Bauens konsequent während des gesamten Bauprozesses verfolgt. Das Aushubmaterial wurde infolgedessen nicht entsorgt, sondern für Abdichtungsarbeiten im unternehmenseigenen Deponiebau wiederverwertet.

Auch der Baustoffeinsatz erfolgte ganz im Sinne der nachhaltigen Ressourcenschonung. Bewusst wurden hochwertig aufbereitete Materialien wie Recycling-Beton und Recycling-Schotter verarbeitet.

Einen wesentlichen Nachhaltigkeitsfaktor stellt die Energieversorgung des Standortes dar, die aus erneuerbaren Quellen erfolgt. Eine Photovoltaikanlage stellt die Stromversorgung der Bürogebäude sicher und speist darüber hinaus die neu geschaffene Elektrotankstelle am Unternehmenssitz.

Zur Förderung der Energieautarkie betreibt die FISCHER-Zentrale ein eigenes Blockheizkraftwerk und stellt mittels Erdsonden und Wärmepumpe geothermische Energie bereit. Im Hintergrund finden vorbereitende Maßnahmen statt, um zukünftig ein zweites mit Wasserstoff betriebenes Blockheizkraftwerk erschließen zu können.

Abgerundet wird die nachhaltige Bauweise durch eine Fassadenbegrünung. Der optische Blickfang trägt nicht nur zur Luftreinigung bei, als „natürliche Klimaanlage“ senkt die Bepflanzung die Umgebungstemperatur und leistet darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.  

Mit Blick in die Zukunft

Mit der Erschließung des neuen Unternehmenssitzes leistet FISCHER Weilheim einen wesentlichen Beitrag zur wirtschaftlichen Stärkung der Region und schafft als Ausbildungsbetrieb beste Rahmenbedingungen für die Nachwuchsförderung. Mit der Architektur der neuen Räumlichkeiten wird zudem die Entwicklung neuer Arbeitswelten gefördert.

Datenschutzbestimmungen

Wir nutzen Website-Tracking-Technologien von Drittanbietern, um den Service für unsere Kunden stetig zu verbessern und Ihnen Inhalte gemäß Ihren Interessen bereitzustellen. Um uns dabei zu helfen für unsere Kunden relevant zu bleiben, wählen Sie bitte „Akzeptieren“. Damit stimmen Sie zu, dass wir Ihre Informationen an Dritte, weitergeben dürfen, etwa an unsere Marketingpartner. Wenn Sie ablehnen wählen, verwenden wir nur technisch notwendige Cookies. Wählen Sie „Einstellungen“ um Ihre Optionen genau zu verwalten. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzrichtlinien.